1. Fotoausstellung entlang der Botschaft 25 Bilder – 25 Jahre diplomatische Beziehungen
  2. Roman Herzog Außenminister Steinmeier zum Tode von Roman Herzog
  3. Das erste diplomatische Elektrofahrzeug in Slowenien Präsentation des ersten diplomatischen e-Fahrzeugs in Ljubljana
Fotoausstellung entlang der Botschaft

25 Bilder – 25 Jahre diplomatische Beziehungen

Am 16. Januar eröffnete Botschafter Klaus Riedel gemeinsam mit der Staatssekretärin im Außenministerium Darja Bavdaž Kuret die Fotoausstellung  25 Bilder – 25 Jahre deutsch-slowenische diplomatische Beziehungen. Anlass ist das silberne Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Slowenien, die Botschafter Riedel in seiner Eröffnungsrede als Erfolgsgeschichte bezeichnete.

Roman Herzog

Außenminister Steinmeier zum Tode von Roman Herzog

Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte zum Tode von Bundespräsident Roman Herzog: "Die Nachricht vom Tod Roman Herzogs habe ich mit großer Trauer vernommen. Ein großer Verfassungsrechtler, Politiker und Staatsmann ist heute von uns gegangen. Roman Herzog hat unserem Land viele Jahrzehnte an herausragenden Stellen und in ganz vielfältiger Weise gedient. Sein öffentliches und politisches Leben und sein juristisches und wissenschaftliches Wirken waren von Beginn an untrennbar miteinander verknüpft. (...)

Das erste diplomatische Elektrofahrzeug in Slowenien

Präsentation des ersten diplomatischen e-Fahrzeugs in Ljubljana

Mit ihrem neuen Dienstwagen setzt die Botschaft ein deutliches Zeichen für mehr Elektromobilität in Ljubljana. „Wir wollen nicht länger nur über nachhaltige Mobilität sprechen, sondern mit gutem Beispiel vorangehen“, erklärt Botschafter Klaus Riedel. Damit bringt die Botschaft innovative Antriebstechnologien aus Deutschland auf slowenische Straßen.

Reisehinweis zur Flüchtlingslage

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation werden vorübergehend wieder Grenzkontrollen an der slowenisch-österreichischen Grenze sowie an der slowenisch-ungarischen Grenze durchgeführt. An der slowenisch-kroatischen Grenze werden verstärkt Grenzkontrollen durchgeführt. Je nach Grenzübergang laufen die Kontrollen unterschiedlich ab. Es kann zu Behinderungen und Wartezeiten im Reiseverkehr kommen.

Reisenden wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Es ist erforderlich, ein für die Einreise gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) für alle Reisenden (auch Kinder ab dem Tag der Geburt) mit sich zu führen.

Verkehrsinfos in englischer Sprache sind abrufbar unter: 

http://www.promet.si/portal/en/1traffic-conditions.aspx

Zur Situation an den Grenzen sind unter folgenden Web-Seiten Informationen verfügbar:

http://www.oeamtc.at/portal/situation-an-den-grenzen+2500+1635286

https://www.adac.de/reise_freizeit/top_news/detail.aspx?ItpId=7753

9. Informativa

Bildungs- und Berufsmesse
27.-28.01.2017, Messegelände Ljubljana

Auf der Messe wird es auch einen deutschen Stand geben. Dort erklärt der DAAD, wie man in Deutschland studieren kann und welche Stipendienmöglichkeiten es gibt. Das Goethe-Institut Ljubljana bietet Informationen zu deutscher Sprache und Sprachkursen. Die Deutsche Botschaft beantwortet Fragen zum Thema Arbeiten in Deutschland.

Zu den folgenden Uhrzeiten bieten wir folgende Schwerpunktthemen an:

Studium/Stipendium:

  • 27.01.2017, 13.00 - 18.00 Uhr
  • 28.01.2017, 09.00 - 13.00 Uhr

Sprachkenntnisse:

  • 27.01.2017, 09.00 - 18.00 Uhr
  • 28.01.2017 09.00 - 18.00 Uhr

Arbeiten in Deutschland:

  • 27.01.2017, 09.00 - 12.00 Uhr
  • 28.01.2017, 09.00 - 12.00 Uhr
DAAD Logo

DAAD Stipendienangebot

Der DAAD fördert seit mehr als 75 Jahre weltweit den Austausch von jährlich über 50.000 internationalen und deutschen Studierenden und Wissenschaftlern. Im Folgenden finden Sie einen Überblick die für Slowenien im Studienjahr 2017/2018 angebotenen Programme und wichtige Hinweise.

Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 6. Juli 2016 die Richtlinie über eine Anerkennungsleistung für ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (sog. ADZ-Anerkennungsrichtlinie) gebilligt. Danach sollen die Betroffenen für ihr erlittenes Zwangsarbeiterschicksal eine finanzielle symbolische Anerkennung in Höhe von 2500 € enthalten. Die näheren Voraussetzungen zum Erhalt der Leistung sind in der ADZ-Anerkennungsrichtlinie geregelt, die nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger auch online unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter zur Verfügung gestellt wird.

Die ADZ-Anerkennungsrichtlinie trat am 1. August 2016 in Kraft. Die Richtlinie wird durch das Bundesverwaltungsamt durchgeführt. Antragsformulare mit erläuternden Hinweisen auch in der englischen, polnischen, rumänischen und russischen Landessprache können seit dem 1. August 2016 auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter abgerufen werden. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage.

Schengenvisum

Informationen zu den einzelnen Visumarten

Informationen zu den Voraussetzungen und Verfahren für die Beantragung eines Visums finden Sie hier.

Reisepass Illustration

Was muss ich bei der Einreise nach Slowenien und nach Kroatien beachten?

Hier finden Sie wichtige Hinweise zu den Bestimmungen für die Einreise nach und die Durchreise durch die Republik Slowenien sowie die Weiterreise in die Republik Kroatien.

Der Botschafter

Botschafter Klaus Riedel

Botschafter Klaus Riedel überreichte am 21. Juli 2016 dem slowenischen Präsidenten Borut Pahor sein Beglaubigungsschreiben.

Deutsche Botschaft Laibach auf Facebook

Erreichbarkeit / Öffnungszeiten

weiterführende Informationen

Erreichbarkeit der Botschaft

Die Mitarbeiter der Botschaft sind telefonisch erreichbar:

Mo - Do   08.00 - 16.30 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr

Telefon: + 386 (0)1 479 0300
Fax: + 386 (0)1 425 0899
Fax: + 386 (0)1 251 6166 (Konsular)
E-mail: Kontaktformular

Öffnungszeiten

Die Schalter der Pass- und Visastelle sind für Sie geöffnet:

Mo, Mi, Do   09.00 - 12.00 Uhr
Di  09.00 - 12.00, 14.00 - 16.00 Uhr
Fr   09.00 - 11.00 Uhr

Erreichbarkeit in Notlagen

Für dringende Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten ist ein Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer +386 (0)40 224 033 eingerichtet.

Wir bitten um Verständnis, dass der Bereitschaftsdienst keine Reise-
dokumente für den Grenzübertritt nach Kroatien ausstellen kann. Dies ist nur während der Dienstzeiten möglich.

Feiertage

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft an einigen deutschen und slowenischen Feiertagen geschlossen bleibt:

Übersicht 2017

01. Januar Neujahr
14. April: Karfreitag
17. April: Ostermontag
27. April: Tag der Befreiungsfront
01. Mai: Maifeiertag
25. Mai: Christi Himmelfahrt
05. Juni: Pfingstmontag
25. Juni: Slowenischer Nationalfeiertag
03. Oktober: Tag der Deutschen Einheit
31. Oktober 500. Jahrestag Reformation
01. November: Allerheiligen
24. Dezember: Heiligabend
25. Dezember: 1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag
31. Dezember: Silvester