1. Besuch bei BSH Besuch bei BSH
  2. Botschafter besucht das NATO Mountain Warfare Center of Excellence Botschafter besucht das NATO Mountain Warfare Center of Excellence
  3. Rede des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland Klaus Riedel Gedenken am Volkstrauertag auf dem Friedhof in Kranj
Besuch bei BSH

Besuch bei BSH

Am 25. November 2016 besuchte Botschafter Klaus Riedel zusammen mit seinem Vertreter und Leiter der Wirtschaftsabteilung Dr. Bernhard Hauer sowie der Mitarbeiterin der Wirtschaftsabteilung Frau Natalie Šeruga das Unternehmen BSH HIŠNI APARATI d.o.o. Nach einer Werksbesichtigung informierte die Geschäftsführung über die Unternehmensgeschichte und -struktur sowie aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der BSH-Niederlassung in Slowenien. Aufgrund seines Bedarfs an gut ausgebildeten Fachkräften bildet BSH seine Mitarbeiter in einem eigenen Trainingszentrum und an der BSH Academy aus und macht sich für eine Wiedereinführung der dualen Berufsausbildung in Slowenien stark.

Botschafter besucht das NATO Mountain Warfare Center of Excellence

Botschafter besucht das NATO Mountain Warfare Center of Excellence

Am 23. November 2016 besuchte Botschafter Klaus Riedel das NATO Mountain Warfare Center of Excellence (MW CEO) in Poljče im Nordwesten Sloweniens. Dort wurde er von dem Leiter des NATO Zentrums Oberst Boštjan Blaznik empfangen. Nach einer Führung über das Gelände und durch die Räumlichkeiten informierte Oberst Blaznik Botschafter Riedel über die Aufgaben, Organisation und Perspektiven des MW CEO.

Rede des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland Klaus Riedel

Gedenken am Volkstrauertag auf dem Friedhof in Kranj

Botschafter Riedel erinnerte in seiner Rede auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Kranj an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Die gemeinsame Trauer erinnere auch daran, wie kostbar Demokratie, Menschenrechte, Frieden und Verständigung in Europa sind.

Reisehinweis zur Flüchtlingslage

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation werden vorübergehend wieder Grenzkontrollen an der slowenisch-österreichischen Grenze sowie an der slowenisch-ungarischen Grenze durchgeführt. An der slowenisch-kroatischen Grenze werden verstärkt Grenzkontrollen durchgeführt. Je nach Grenzübergang laufen die Kontrollen unterschiedlich ab. Es kann zu Behinderungen und Wartezeiten im Reiseverkehr kommen.

Reisenden wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Es ist erforderlich, ein für die Einreise gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) für alle Reisenden (auch Kinder ab dem Tag der Geburt) mit sich zu führen.

Verkehrsinfos in englischer Sprache sind abrufbar unter: 

http://www.promet.si/portal/en/1traffic-conditions.aspx

Zur Situation an den Grenzen sind unter folgenden Web-Seiten Informationen verfügbar:

http://www.oeamtc.at/portal/situation-an-den-grenzen+2500+1635286

https://www.adac.de/reise_freizeit/top_news/detail.aspx?ItpId=7753

DAAD Logo

DAAD Stipendienangebot

Der DAAD fördert seit mehr als 75 Jahre weltweit den Austausch von jährlich über 50.000 internationalen und deutschen Studierenden und Wissenschaftlern. Im Folgenden finden Sie einen Überblick die für Slowenien im Studienjahr 2017/2018 angebotenen Programme und wichtige Hinweise.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016 - "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen und trägt damit die Verantwortung, die Organisation 2016 sicher durch die stürmischen Zeiten aktueller Krisen und Herausforderungen zu führen. Am 14. Januar 2016 hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Einzelheiten des Vorsitzprogrammes den 57 Teilnehmerstaaten in Wien vorgestellt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 6. Juli 2016 die Richtlinie über eine Anerkennungsleistung für ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (sog. ADZ-Anerkennungsrichtlinie) gebilligt. Danach sollen die Betroffenen für ihr erlittenes Zwangsarbeiterschicksal eine finanzielle symbolische Anerkennung in Höhe von 2500 € enthalten. Die näheren Voraussetzungen zum Erhalt der Leistung sind in der ADZ-Anerkennungsrichtlinie geregelt, die nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger auch online unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter zur Verfügung gestellt wird.

Die ADZ-Anerkennungsrichtlinie trat am 1. August 2016 in Kraft. Die Richtlinie wird durch das Bundesverwaltungsamt durchgeführt. Antragsformulare mit erläuternden Hinweisen auch in der englischen, polnischen, rumänischen und russischen Landessprache können seit dem 1. August 2016 auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter abgerufen werden. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage.

Schengenvisum

Informationen zu den einzelnen Visumarten

Informationen zu den Voraussetzungen und Verfahren für die Beantragung eines Visums finden Sie hier.

Reisepass Illustration

Was muss ich bei der Einreise nach Slowenien und nach Kroatien beachten?

Hier finden Sie wichtige Hinweise zu den Bestimmungen für die Einreise nach und die Durchreise durch die Republik Slowenien sowie die Weiterreise in die Republik Kroatien.

Der Botschafter

Botschafter Klaus Riedel

Botschafter Klaus Riedel überreichte am 21. Juli 2016 dem slowenischen Präsidenten Borut Pahor sein Beglaubigungsschreiben.

Deutsche Botschaft Laibach auf Facebook

Erreichbarkeit / Öffnungszeiten

weiterführende Informationen

Erreichbarkeit der Botschaft

Die Mitarbeiter der Botschaft sind telefonisch erreichbar:

Mo - Do   08.00 - 16.30 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr

Telefon: + 386 (0)1 479 0300
Fax: + 386 (0)1 425 0899
Fax: + 386 (0)1 251 6166 (Konsular)
E-mail: Kontaktformular

Öffnungszeiten

Die Schalter der Pass- und Visastelle sind für Sie geöffnet:

Mo, Mi, Do   09.00 - 12.00 Uhr
Di  09.00 - 12.00, 14.00 - 16.00 Uhr
Fr   09.00 - 11.00 Uhr

Erreichbarkeit in Notlagen

Für dringende Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten ist ein Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer +386 (0)40 224 033 eingerichtet.

Wir bitten um Verständnis, dass der Bereitschaftsdienst keine Reise-
dokumente für den Grenzübertritt nach Kroatien ausstellen kann. Dies ist nur während der Dienstzeiten möglich.

Feiertage

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft an einigen deutschen und slowenischen Feiertagen geschlossen bleibt:

Übersicht 2016

01. Januar Neujahr
25. März: Karfreitag
28. März: Ostermontag
27. April: Tag der Befreiungsfront
01. Mai: Tag der Arbeit/ Maifeiertag
05. Mai: Christi Himmelfahrt
16. Mai: Pfingstmontag
25. Juni: Slowenischer Nationalfeiertag
03. Oktober: Tag der Deutschen Einheit
01. November: Allerheiligen
24. Dezember: Heiligabend
25. Dezember: 1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag
31. Dezember: Silvester